Durchlauferhitzer entkalken

Wie kann man einen Durchlauferhitzer entkalken?

Durchlauferhitzer werden immer beliebter und werden oftmals herkömmlichen Boilern vorgezogen. Doch auch gegen Kalk sind viele Durchlauferhitzer machtlos. Wenn das Wasser sehr hart ist, setzen sich Kalkablagerungen im Inneren ab. Durch die Kalkablagerungen kann der Erhitzer an Leistung verlieren.

Symbolfoto: Durchlauferhitzer entkalkenMuss ich meinen Durchlauferhitzer entkalken?

Zunächst sollten Sie prüfen, ob es notwendig ist, Ihr Gerät zu entkalken. Dies können Sie entweder in der Betriebsanleitung oder beim Hersteller herausfinden. Je nach Hersteller kann es sein, dass der Durchlauferhitzer garnicht entkalkt werden muss. Sollte der Erhitzer nicht die volle Leistung erzielen, kann dies natürlich auch andere Ursachen haben.

Wenn Sie zur Miete wohnen, ist das Entkalken im Normalfall die Aufgabe des Vermieters. Hierzu sollten Sie jedoch zuerst Ihren Mietvertrag studieren oder einen Anwalt fragen.

Wie entkalkt man einen Durchlauferhitzer?

Kalkablagerungen bilden sich oftmals über Jahre hinweg und sind deshalb teilweise sehr fest mit dem betroffenKalkablagerungen an einem Heizstaben Material verbunden. Um einen Durchlauferhitzer zu entkalken, muss dieser demontiert werden. Vorsicht: Dies sollte nur von Fachpersonal durchgeführt werden, da die meisten Geräte mit Starkstrom betrieben werden.

Ist das Gerät demontiert kann es zum Beispiel mit einem Säurebad entkalkt werden. Auch hier gilt: Dies sollte nur von Fachleuten durchgeführt werden, da die verwendeten Säuren sehr agressiv sind.